Unser Service | www.kraftwerk-zone.com

Produktberatung

Ein Leitfaden zur Produktauswahl

 

ControlPanel

Alle Infos rund um das ControlPanel.

 

Inbetriebnahme und Funktionsumfang

 

Treiberupdate

Kurzanleitung zum Treiberupdate! Bitte unbedingt machen!

 

Das Rückfahrlicht leuchtet, obwohl vorwärts gefahren wird und/oder das Kurvenlicht/die Blinker sind vertauscht.

 

Es wird nur der Lichtassistent angezeigt, obwohl weitere Module angeschlossen sind.

 

Infrarotübertragung funktioniert nicht

Die Infrarotübertragung reißt ab bzw. kommt gar nicht erst zustande

 

Es ist wichtig, dass sich alle vier Schalter in der Mittelstellung befinden, wenn das System eingeschaltet wird.

 

Die rote und grüne LED leuchtet.

Wenn die rote und grüne LED leuchet ist die Firmware (Software des Mikrocontrollers) des Moduls kaputt.

 

Wenn Sie für mehr als fünf Sekunden mit Vollgas eine Kurve fahren (kann mit einem langsamen Modell schon mal passieren), aktiviert sich der Einlernmodus.

 

Die Lichtfunktionen lassen sich nicht steuern.

 

Übersicht der Lichtfunktionen

Hier finden Sie Informationen wie Sie die Servoausgänge unserer Produkte einstellen können.

 

Übersicht der Servofunktionen

Hier finden Sie Informationen wie Sie die Servoausgänge unserer Produkte einstellen können.

 

Das Handbuch zu unseren KLM 4/12 - 500 und KLM 4/0 Lichtassistenten

 

Unsere Lichtassistenten können in unterschiedlichsten Konfigurationen betrieben werden. Hier finden Sie dazugehörigen Verdrahtungspläne.

 

Unsere Lichtassistenten sind mit den meisten Systemen kompatible (TAMIYA MFU/MFC, Servonaut Fahrtenregler mit und ohne Tempomat, diverse Soundmodule), jedoch muss einmalig der entspechende Betriebsmodus in den Systemeinstellungen des Lichtassistenten gesetzt werden.

 

Was bedeuten die Typenbezeichnungen?

'K' ... Kraftwerk
'L' (Licht), 'S' (Servo) oder 'M' (Motor)
'M' ... Master (steuert den EasyBus) oder 'B' für Busknoten (Verbraucher)
4/12 ... Eingänge/Ausgänge oder nur Ausgänge, falls nur eine Zahl angeführt ist
500 ... Zusatzinformation, z.B. maximale Stromstärke

 

Obwohl sie auf den ersten Blick völlig unterschiedlich aussehen, haben sie doch einiges gemeinsam...

 

Blinker links, Blinker rechts, Standlicht, Standlicht & Abblendlicht, Standlicht & Fernlicht, Standlicht, Abblend- & Fernlicht, Abblendlicht, Abblendlicht & Fernlicht, ... Tagfahrlicht, Abbiegelicht / Kurvenlicht, Bremslicht, ... Amerikanischer Blinker, Amerikanisches Rücklicht, Rundumlicht Ein/Aus, Einfachschalter, ...

 

Proportional, Proportional geschaltet, Zwei Positionen, Drei Positionen, Sattelplatte, Schaltgetriebe, Hydrauliksimulation, Aufliegerstützen, Mulde/Kipper, Rampe/Plattform, Soundmodul Horn/Start/Stop, Suchscheinwerfer

 

Proportional, Proportional geschaltet, Zwei Positionen, Drei Positionen, Aufliegerstützen, Mulde/Kipper, Rampe/Plattform, Stellantrieb, Antriebsmotor

 

Unsere Lichtanlagen werden über die Empfängerspannung und somit aus dem BEC des Fahrtenreglers oder dem Empfängerakku versorgt.

 

Anschluss an den Empfänger und Einlernen der Kanäle

 

Fehleranalyse

Unsere Systeme bieten außergewöhnlichen Funktionsumfang bei maximaler Flexibilität. Gleichzeitig müssen Sie mit allen bestehenden Systemen kompatibel sein. Kleinere Startschwierigkeiten lassen sich daher leider nicht gänzlich ausschließen.
Eine Auflistung der üblichen Fehler und deren Lösungen finden Sie hier...

 
1 2 >
Seite 1 von 2