Inbetriebnahme KLM 4/12-500 Lichtassistent und KLM 4/0-500 Lichtassistent | KLM 4/12-500 & KLM 4/0 | Online Handbücher | Unser Service | www.kraftwerk-zone.com

Inbetriebnahme KLM 4/12-500 Lichtassistent und KLM 4/0-500 Lichtassistent

Vorbereitung

Bitte versichern Sie sich, dass das Modell stromlos (kein Akku angeschlossen) ist. Bocken Sie das Modell zur Sicherheit auf, so dass die Räder keinen Kontakt zum Boden haben.

Anschluss an den Empfänger

Bevor Sie den Lichtassistenten an den Empfänger anschließen, sollten Sie überprüfen, auf welchem Ausgang der Gas- und der Lenkungskanal belegt ist. Schließen Sie danach das Kabel für Lenkung und Gas an die entsprechenden Ausgänge des Empfängers an. Der Fahrtenregler und das Lenkservo wird an die Stiftleiste des Lichtassistenten angeschlossen. (Siehe Verdrahtungsplan)

Einlernen der Kanäle (Theorie)

Um die Probleme mit den unterschiedlichen Mittelstellungen und Endausschlägen der einzelnen Fernsteueranlagen zu umgehen, ist es notwendig, die Kanäle einzulernen. Dabei werden die Belegung, die Mittelstellung, die Richtung und die Endausschläge eingelernt und für die zukünftige Verwendung gespeichert.

In den Einlernmodus gelangt man folgendermaßen: Bringt man während des Betriebs Gas- und Lenkungskanal in den Endausschlag und hält sie dort für 5 Sekunden, leuchtet die rote LED am Lichtassistenten für ungefähr eine Sekunde auf. Nachdem sich alle Kanäle (auch K1 und K2) wieder in der Mittelstellung befinden, kann der Einlernvorgang beginnen.

Die Kanäle müssen nun nacheinander in deren Endausschläge gebracht werden, wobei folgende Devise zu beachten ist:

zuerst oben/links, danach unten/rechts

Die Bewegung nach oben bzw. links wird mit schnellem Blitzen der roten LED so lange angezeigt, bis keine größeren Werte mehr gemessen werden. Wenn die LED nicht blitzt, kann der Knüppel in die Mittelstellung zurückbewegt werden.

Bei der Bewegung nach unten bzw. rechts wird genauso verfahren, nur dass das Blitzen der LED etwas langsamer ist.

Bewegen Sie die Knüppel sauber und zügig und lernen Sie die Kanäle unter optimalen Bedingungen ein: Akku geladen, Antenne ausgefahren und wenn möglich keine anderen Fernsteueranlagen in unmittelbarer Nähe. Letzteres ist zwar kein Muss, vermeidet aber Probleme, die durch Störungen von außen verursacht werden.

Einlernen der Kanäle (Praxis)

Bocken Sie ihr Modell solide auf (Räder weg vom Boden), schalten Sie zunächst den Sender und danach das Modell ein. Führen Sie folgende Schritte sauber und gewissenhaft aus:

Bewegen Sie den Gas- und den Lenkungsknüppel in den Endausschlag (Vollgas/links) und verharren Sie für mindestens fünf Sekunden in dieser Position, bis die rote LED für ca. eine Sekunde leuchtet. Führen Sie die Knüppel zügig in die Mittelposition zurück (nicht einfach loslassen, da das Vibrieren der Knüppel um den Nullpunkt den Einlernvorgang massiv stört)

Führen Sie folgende Schritte in dieser Reihenfolge durch:
1) Rote LED blinkt 1 x kurz --> 
Einlernvorgang beginnt!
2) Gasknüppel: Vollausschlag Gas, danach Vollausschlag Bremse
3) LED blinkt 2 x kurz
4) Lenkknüppel: Vollausschlag Lenkung links, danach Vollausschlag Lenkung rechts
5) LED blinkt 3 x kurz
6) Zusatzkanal K1: (Mit diesem Kanal werden die Funktionen ein- und ausgeschaltet. Es wird der linke Knüppel – waagerechte Bewegung oder ein 2 Wege – Taster empfohlen.) Vollausschlag links, danach Vollausschlag rechts
7) LED blinkt 4 x kurz
8) Zusatzkanal K2: (Mit diesem Kanal wird die Gruppe angegeben. Es wird der rechte Knüppel – senkrechte Bewegung oder ein Kippschalter empfohlen.) Vollausschlag oben, danach Vollausschlag unten.
9) LED leuchtet für ungefähr 1 Sekunde --> Einlernvorgang beendet!

Das darauffolgende doppelte Blitzen der grünen LED bestätigt den Start des Systems. Leuchtet die rote LED verfrüht für ungefähr eine Sekunde auf, ist ein Fehler passiert. (z.B. zwei Kanäle zugleich bewegt)



 
 

Passende Artikel

KLM 4/12-500 Lichtassistent

Highlights & Details Plug & Play Lösung (anschließen und fahren) Kompatibel mit allen Soundmodulen Kompatibel mit allen Fahrtenreglern Kompatibel mit Tamiya MFU Erweiterbar mit unterschiedlichsten Beleuchtungsplatinen Erweiterbar mit Infrarot zur Aufliegerbeleuchtung Per PC bis ins kleinste Detail an das Vorbild anpassbar Keine Programmierkenntnisse erforderlich PC - Software gratis...

84,90 € *

KLM 4/0 Lichtassistent

Highlights & Details Plug & Play Lösung (anschließen und fahren) Kompatibel mit allen Soundmodulen Kompatibel mit allen Fahrtenreglern Kompatibel mit Tamiya MFU Erweiterbar mit unterschiedlichsten Beleuchtungsplatinen Erweiterbar mit Infrarot zur Aufliegerbeleuchtung Per PC bis ins kleinste Detail an das Vorbild anpassbar Keine Programmierkenntnisse erforderlich PC - Software gratis...

69,90 € *

 
 

Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.