Infrarotübertragung funktioniert nicht

Nach dem Einschalten blinkt die rote LED des KIEB zwei Mal. Danach sollte die LED ausgehen, sofern eine IR-Verbindung besteht. Blitzt die rote LED unregelmäßig auf, kann mit dem Poti die Empfangsverstärkung besser angepasst werden.

Überprüfen Sie die Stromversorgung

Der KIEB kann in drei Varianten mit Strom versorgt werden: Über den Akkuanschluss, über einen Servoanschluss und das BEC eines angeschlossenen Fahrtenreglers oder über einen Busausgang und das BEC eines angeschlossenen KMB.

Achtung: Es darf nur eine der drei Varianten verwendet werden. Trennen Sie gegebenfalls die Plusleitung eines angeschlossenen Fahrtenreglers.

Überprüfen Sie die Positionierung der Sende- und der Empfangsdiode

Die Dioden müssen aufeinander ausgerichtet sein und "sich gegenseitig sehen". Der maximale Abstand beträgt 1.5m, der maximale Winkel aufeinander fast 90°.

In den Systemeinstellungen des Infrarotsenders kann die Sendeleistung in mehreren Schritten eingestellt werden. Je höher der Wert, desto höher die Sendeleistung.

Die Empfangsempfindlichkeit des Infrarotempfängers kann mit dem Potentiometer eingestellt werden. Drehen Sie das Potentiometer des Infrarotempfängers KIEB im Uhrzeigersinn bis zum Anschlag (unsensibelste Stellung). Drehen Sie das Potentiometer nun langsam gegen den Uhrzeigersinn bis die LED erlischt. Merken Sie sich diese Stellung und drehen Sie weiter, bis die LED wieder leuchtet und drehen Sie danach den halben Weg wieder zurück. Sollte der Abstand zwischen Sende- und Empfangsdiode veränderlich sein, verwenden Sie die größte Distanz bzw. den weitesten Winkel zum Einstellen und lassen Sie die Stellung des Potentiometers möglichst weit rechts.

Vorsicht: Der Abstand kann auch zu gering sein! Wenn die Dioden ganz knapp zueinander stehen (im Königsbolzen bspws), dann die Sendeleistung des Infrarotsenders bitte ganz zurückdrehen.

Überprüfen Sie ob der Infarotsender sendet

Es ist möglich das Senden des IR-Senders zu überprüfen, indem die Sendediode auf die Kamera eines Handys gerichtet wird. Ist in der Kamera-App ein violettes Flackern zu erkennen, sendet die Diode.

Beim KLM 4/16 muss Infrarot eingeschaltet werden. Öffnen Sie dazu die Systemeinstellungen und prüfen Sie den Haken bei "Infrarot".

Überprüfen Sie das Kabel der Empfangsdiode

Prüfen Sie das Kabel der Empfangsdiode auf Beschädigungen oder Brüche. Das schwarz-geschrumpfte Kabel muss an den Minusanschluss des Empfängers. Stellen Sie bitte auch sicher, dass das Kabel und nicht der Schrumpfschlauch geklemmt ist.

Das Empfangskabel darf nicht verlängert werden. Wird es gekürzt, muss darauf geachtet werden, dass die ungeschirmte Strecke zwischen Kabel und KIEB möglichst kurz ist, da sonst Störungen aus der Umgebung eingestreut und somit empfangen werden.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Kieb 6/2/2

    Hallo habe ein KIEB 6/2/2 1. leider nur die bedienungsanleitung von KIEB 0/2/1 online und dort wird auch nicht beschrieben zu den zusatz lichteinheiten.
    Mein problem ist habe alles sauber angeschlossen und auch sauber Programiert mit kabel an der zugmaschiene funktioniert alles sobalt ich aber alles über das infrarot steuern möchte funktioniert nur noch mulde auf ab und stütze. Licht funktioniert dan nicht mehr und zwar garnix mehr habe such keine zusatzmodule angeschlossen an den 3 ausgängen von kraftwerk nur die 6 pins wo man exter licht anschliessen kan. Habe ein 2S akku am optionalen eingang angeschlossen. Laut kontrolpannel hat das modul wender ein fehler noch komunikationstörung.
    Bitte um unterstüzungshilfe